Home

Laptop auf Schreibtisch, Buerolampe
800x321_WUFI-Pro-Bauteilbewertung
800x321_WUFI-2D-Sockel
800x321_WUFI-Passive-Multizonenmodell
800x321_WUFI-Passive-3D-Wärmebrücke
800x321_WUFI-Plus-Screenshot

WUFI® (Wärme Und Feuchte Instationär) ist eine Software-Familie zur realitätsnahen instationären Berechnung des gekoppelten ein- und zweidimensionalen Wärme- und Feuchtetransports in mehrschichtigen Bauteilen und Gebäuden unter natürlichen Klimabedingungen. Es basiert auf den neuesten Erkenntnissen in Bezug auf Dampfdiffusion und Flüssigtransport.

Bauteil- und Gebäudesimulation

WUFI® hilft Ihnen dabei, Materialien, Bauteile und Gebäude wärme- und feuchtetechnisch zu optimieren, Risiken bereits in der Planungsphase zu identifizieren und Schäden zu vermeiden. Die verschiedenen Versionen der WUFI®-Familie konzentrieren sich dazu – je nach Bedarf – auf bestimmte Fragestellungen zur Berechnung des gekoppelten Wärme- und Feuchtetransports unter natürlichen Klimabedingungen in mehrschichtigen Bauteilen sowie im gesamten Gebäude.

 

Literatur

Bauphysikalische Untersuchungen mit WUFI® sowie die Grundlagen für den praktischen Einsatz von Wärme- und Feuchtetransportberechnungen sind Gegenstand zahlreicher Publikationen des Fraunhofer Instituts für Bauphysik und anderer Institute. Neben zahlreichen Anwendungsbeispielen der Bauteil- und Gebäudesimulation mit WUFI® finden Sie hier auch viele andere Publikationen zum Thema Hygrothermik.

 

Anleitungen & Handbücher

Sowohl für die ersten Schritte mit WUFI®, als auch für spezielle Fragestellungen Fortgeschrittener finden Sie hier zahlreiche Anleitungen und Verweise zu Tutorials.

 

Seminare

Für alle bisherigen und neuen WUFI®-Nutzer bietet das Fraunhofer Institut für Bauphysik in regelmäßigen Abständen Seminare an: ein Basis-Seminar für WUFI®-Einsteiger und allgemein Interessierte sowie ein Update-Seminar mit weiterführendem Inhalt. Weitere Seminare behandeln die Programmversionen WUFI®-2D, WUFI®-Plus und WUFI®-Passive. Da die WUFI®-Entwickler selbst die Schulung veranstalten, ist eine fachlich kompetente Betreuung garantiert.


News


    WUFI® Plus und WUFI® Passive Update

    11. April 2017

    Die neuen Versionen WUFI® Plus 3.1 und WUFI Passive 3.1 sind nun erhältlich. Eine Übersicht über die Neuerungen finden Sie in der Update-Übersicht.

    Nutzer von WUFI® Plus 3.0 oder WUFI® Passive 3.0 können das Update kostenfrei herunterladen. Den Download-Link finden Sie in Ihrem Konto im Webshop unter "Meine Aufträge".

    mehr

    Release WUFI® Pro 6.1

    31. März 2017

    WUFI® Pro ist nun in der Version 6.1 erhältlich.

    Nutzer von WUFI® Pro 6.0 können das Update kostenfrei herunterladen. Sie können hierzu den Link verwenden, den Sie beim Kauf von WUFI® Pro 6.0 erhalten haben und bekommen diesen auch in Ihrem Konto im Webshop unter "Meine Aufträge" angezeigt.

    Bei Neukauf erhalten Sie ab sofort direkt die Version WUFI® Pro 6.1.

    mehr

    Neue Zusatzprogramme und Postprozess-Module

    31. März 2017

    Zur erweiterten Auswertung in WUFI erscheinen zusammen mit WUFI® 6.1 die zwei neuen Postprozess-Module WUFI® Corr und WUFI® Mould Index VTT. Das Zusatzprogramm "Lokalklimagenerator" erlaubt die Anpassung der neuen hygrothermischen Referenzjahre auf unterschiedliche lokale Bedingungen.

    mehr

    Leitfaden zur hygrothermische Simulation von hinterlüfteten Steildächern ergänzt

    23. März 2017

    Eine ergänzte Fassung des Leitfadens zur hygrothermische Simulation von hinterlüfteten Steildächern ist nun online. Neu enthalten sind nun

    • Parameterempfehlung zur Simulation von Standardfällen und
    • Einstellungen zur Simulation von Konstruktionen mit saugfähiger Unterdeckung.
    mehr

    Umschlaufter Sparren eindimensional! – Neuer Praxis-Leitfaden zur vereinfachten Berechnung umschlaufter Sparren

    20. Dezember 2016

    Wird ein geneigtes Dach im Zuge einer Sanierung nachträglich mit einer Zwischensparrendämmung versehen, wird häufig die Verlegung einer dampfbremsenden Folie erforderlich. Bei der Sanierung von außen ist eine gängige Variante die Verlegung mit Umschlaufung der Sparren. Dabei wird die Folie von außen um die freigelegten Sparren geführt und mit Anpressleisten seitlich am Sparren befestigt. Dabei gilt es allerdings folgendes zu beachten:

    mehr

 

Last Update: 17. Juli 2017 at 12:59