WUFI® 2D Update-Übersicht

Hier finden Sie einen Überblick über den aktuellen Versionsstand von WUFI® 2D sowie die dazugehörigen Datenbanken und Tools.
Die interne Versionsnummer Ihres WUFI® 2D können Sie im Menüpunkt „Hilfe → Über…“ abfragen.
Die aktuelle interne Versionsnummer von WUFI® 2D ist 4.1.1.191.

26.03.2018: WUFI® 2D 4.1.1.191

WUFI® 2D

  • Fehler in Wärmequelle behoben
  • Die Programmversionsnummer wird jetzt in der Eingabedatei hinterlegt
  • 2D-Logo im About-Dialog wurde angepasst
  • Folgende Sprachen sind hinzugekommen: Chinesisch, Italienisch, Koreanisch, Schwedisch
  • Probleme mit dem Laden der WUFI-JRE-Installation wurden korrigiert

WUFI® Graph

  • Beschleunigtes Drucken
  • Probleme beim Öffnen einiger Ergebnisdateien behoben
  • Probleme mit Nicht-ASCII-Zeichen im Dateipfad behoben
  • Korrekturen bei der Anzeige benutzerdefinierter Module für WFD-Ergebnisdateien
  • Korrekturen an der Fensterposition beim Öffnen
  • Weitere kleinere Bugfixes und Korrekturen wurden vorgenommen
  • Folgende Sprachen sind hinzugekommen: Koreanisch, Französisch, Japanisch
Die neue Version wird mit WUFI® Graph 2.20.0 und der Datenbank 26.0.82 ausgeliefert. Diese enthält 20 neue Firmen-Materialien

18.12.2017: WUFI® 2D 4.0.2.164

Programmoberfläche

  • Verbesserte graphische Bauteil-Definition und Zoomen mit dem Mausrad
  • Neuer, übersichtlicher Dialog zur Bearbeitung der Klimarandbedingungen
  • Vereinfachte Handhabung der Quellen und Senken (diese können nun mit der Maus in das Rechengitter eingezeichnet werden).
  • Neuer Gittergenerator verteilt das Rechengitter deutlich effizienter und numerisch günstiger über das Bauteil.
  • Mehrsprachige Menüoberfläche, 7 Sprachen verfügbar: deutsch, englisch, polnisch, französisch, tschechisch, japanisch, koreanisch.
  • Die englischen Hilfetexte wurden überarbeitet und aktualisiert. Eine Übersetzung auf Deutsch ist in Arbeit und wird baldmöglichst mit einem Update verteilt.
  • Der Einheiten-Fehler im DXF-Import wurde behoben

Rechenkern

  • Vollständig überarbeiteter Rechenkern sorgt für stabilere und schnellere Berechnungen
  • Weitere Beschleunigung der Berechnung durch automatische Verwendung aller verfügbaren Prozessorkerne (OpenMP-Parallelisierung)
  • Neues Dateiformat (HDF5) reduziert die Ergebnisdateigröße deutlich
  • Eine als Polygonzug definierte Feuchtespeicherfunktion kann zu numerischen Problemen führen. Diese können z.T. durch die neue rationale Interpolation der Kurven eliminiert werden.
  • XDMF-Definitionsdatei für die frei verfügbaren wissenschaftlichen Auswerte-Programme „VisIt“ und „Paraview“
  • Direkte Anbindung des Ergebnis-Visualisierungs-Postprocessors „VisIt“ möglich
    https://wci.llnl.gov/simulation/computer-codes/visit

Materialdatenbank und Klimaoberfläche

    Die Materialdatenbank und Klimaoberfläche wurde an WUFI® Pro 6 angepasst – damit stehen folgende Funktionen nun auch in WUFI® 2D zur Verfügung:

  • Neue Materialdatenbank-Oberfläche mit übersichtlicher Baumstruktur, komfortabler Suchfunktion und neuen Möglichkeiten zur Verwaltung der benutzerdefinierten Daten
  • Erweiterung der Materialdatenbank um eine Vielzahl neuer Materialkenndaten
  • Neues Klima-Menü mit Auswahl des Standorts auf der Weltkugel, umfangreicher Analyse der Klimadateien und Darstellung der Verläufe aller enthaltenen Klimaelemente
  • Benutzerdefinierte Klimadatenbank mit der Möglichkeit, eigene Standorte auf der Karte darzustellen
  • Viele neue Klimastandorte weltweit
  • Die neu entwickelten hygrothermischen Referenzjahre (HRY) für Deutschland, welche die deutschen Klimaregionen mit 11 repräsentativen Standorten abdecken, sind jetzt auch in WUFI® 2D verfügbar (Standorte: Braunlage, Chemnitz, Fichtelberg, Fürstenzell, Hamburg, Kassel, Lindenberg, Mannheim, Potsdam, Stötten, Warnemünde)

WUFI® Graph

  • Unterstützt die Bewertung des Holzfäule-Risikos gemäß dem neuen WTA-Merkblatt 6-8.
  • Verschieben von Diagrammen und Kurven mit Drag-and-Drop im Projektbaum
  • Die Probleme der Öffnen-, Wiederöffnen- und Speichern-Funktionen beim Umgang mit sehr großen Projektdateien wurden behoben
  • Öffnet auch WUFI® Pro (1D) Ergebnisdateien und ermöglicht Vergleich durch gemeinsame Darstellung
  • Schnellere Darstellung durch verbessertes Datenhandling
  • Vollständige der Programm-Hilfe auf Deutsch und Englisch. Diese kann kontextbezogen mit der F1-Taste aufgerufen oder vollständig als PDF im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\WUFI\Tools\WUFIGraph\help\ eingesehen werden
WUFI® 2D 4.0 wird mit WUFI® Graph 2.18.10 und der Datenbank 26.0.63 ausgeliefert.

02.12.2014

Materialdatenbank

DB 24.78

  • Zwei generische Erdreichmaterialien wurden in „Generische Materialien“ aufgenommen.
  • Neun Erdreichmaterialien für rein thermische Rechnungen wurden den „Materialien für thermische Berechnungen“ hinzugefügt.
  • Zwölf aus einer Erdreich-Datenbank abgeleitete Erdreichmaterialien wurden in die „Nordamerikanische Datenbank“ aufgenommen.
  • Absorptions- und Emissionskoeffizienten für „Gründach, generisches Modell“, „Gründach, Optigrün-Modell“ und „Kiesdach, generisches Modell“ wurden in die Koeffizienten-Auswahlliste aufgenommen.

Klima-Reader

  • #978: Einige der stündlichen Innenklima-Modelle in WUFI-Pro und WUFI-2D werden aus dem vom Benutzer gewählten stündlichen Außenklima-Datensatz abgeleitet. Bei der Verwendung eines mehrjährigen Außenklima-Datensatzes leitete die von WUFI-Pro und WUFI® 2D verwendete Klima-Reader-Prozedur das Innenklima nur vom ersten Jahr des Außenklima-Datensatzes ab und benutzte diese Innenklima-Daten des ersten Jahres auch für die übrigen Jahre. Dieser Fehler wurde behoben.

Wufi® 2D

3.4.2.181

  • Wegen Änderungen in der US-Norm ASHRAE 160, auf welcher WUFIs Innenklimamodell nach „ASHRAE 160“ beruht, wurden die folgenden Aktualisierungen am Innenklimamodell vorgenommen, um weiterhin der aktuellen Version der Norm zu entsprechen:
    Die folgende zusätzliche Begrenzung wurde in Abschnitt 4.3 der Norm aufgenommen: „Indoor design humidity shall not exceed 70% RH.“
    Tabelle 4.3.2 wurde wie folgt geändert:
Table 4.3.2 Residential Design Moisture Generation Rates
Number of Bedrooms Number of Occupants Moisture Generation Rate
1 bedroom 2 8 7 L/day 0.9 0.8 x 10-4 kg/s 0.7 0.64 lb/h
2 bedrooms 3 12 9 L/day 1.4 1.0 x 10-4 kg/s 1.1 0.83 lb/h
3 bedrooms 4 14 10 L/day 1.6 1.2 x 10-4 kg/s 1.3 0.92 lb/h
4 bedrooms 5 15 11 L/day 1.7 1.3 x 10-4 kg/s 1.4 1.0 lb/h
Additional bedrooms +1 per bedroom +1 L/day +0.1 x 10-4 kg/s +0.1 lb/h
  • #941: Aufgrund einer (mit der letzten Version entstandenen) fehlerhaften Parameterübergabe wurden sowohl bei der Rechnung mit vereinfachter Strahlungskühlung als auch bei Rechnung mit expliziter Strahlungsbilanz inkonsistente Rechenmodelle vermischt. In beiden Fällen wurden die Strahlungsdaten nach dem Schema der vereinfachten Strahlungskühlung aus den Wetterdaten erzeugt, während die Numerik stets die volle explizite Strahlungsbilanz verwendete. Dieser Fehler wurde behoben. (Der Standard-Rechnungsodus mit abgeschalteter vereinfachter Strahlungskühlung und abgeschalteter expliziter Strahlungsbilanz war nicht betroffen.)

 

16.05.2014

WUFI® 2D

  • Das neue Installationspaket enthält die aktualisierte Datenbank.Bauteilaufbauten können jetzt im DXF-Format importiert werden.An der Benutzeroberfläche wurden einige Verbesserungen vorgenommen.

Datenbank

DB 24.77

  • Die Vakuumdämmplatte generisch” wurde neu in die Materialdatenbank aufgenommen.
  • Der Datenbankeintrag für den Bayosan LeichttonMörtel LTM 81® wurde korrigiert (die Rohdichte auf 988 kg/m³, der w-Wert auf 0.027 kg/m2s0.5 = 1.6 kg/m2h0.5).

Wetterdaten

  • Wetterdaten für Hradec Králové und Mailand wurden neu in den Lieferumfang aufgenommen.

 

20.12.2013

Datenbank

DB 24.77

  • Es wurden 50 neue Produktmaterialien in die Materialdatenbank aufgenommen:

Wetterdaten

  • Es wurden Wetterdateien für Bordeaux, Brest, Nancy, Marseille und Trappes in den Lieferumfang aufgenommen.
  • Die Wetterdatei für Kassel wurde entfernt, da Zweifel bestanden, ob sie den heutigen Anforderungen noch genügt. (Die Testreferenzjahre für Kassel sind nach wie vor vorhanden.)